Lade Inhalt...

Machbarkeitsstudie zu Datenkonvertierung des 3.0 Flächenwidmungsplanes der Landeshauptstadt Graz

Diplomarbeit 2002 183 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Kartographie, Geodäsie, Geoinformationswissenschaften

Leseprobe

Inhaltsangabe

Der Flächenwidmungsplan stellt ein Instrument zur nachhaltigen, räumlichen Entwicklung einer Region dar. Viele Gemeinden veröffentlichen eine digitale Form des Flächenwidmungsplanes, einerseits als Service dem Bürger gegenüber, andererseits um den gesteigerten Anforderungen im Bereich der Raumplanung gerecht werden zu können. Obwohl die digitale Version des Flächenwidmungsplanes keine Rechtskraft besitzt, bietet der digitale Datenbestand doch einen hohen Grad an Information.

Das Amt der Steiermärkischen Landesregierung fördert die Erstellung digitaler Flächenwidmungspläne unter der Bedingung, dass die Daten in genormter Form auch dem GIS-Steiermark, der zentralen Sammel- und Verwaltungsstelle verschiedenster geografischer Daten, zur Verfügung gestellt werden. ARC/INFO 8.1 von ESRI (Environmental Systems Research Institute) bildet die Basis als Geografisches Informationssystem. ARC/INFO ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Geografischen Informationssysteme und überall dort im Einsatz, wo große und komplexe Datenmengen verwaltet werden müssen. In Europa, vor allem im deutschsprachigen Raum, steht des öfteren auch SICAD bzw. SICAD/open in Verwendung. Daher kann sich für den Datentransfer ein Problem bzgl. der Datenkonvertierung ergeben.

Das Stadtplanungsamt bzw. das Stadtvermessungsamt des Magistrat Graz verwendet als Geografisches Informationssystem SICAD/open von SICAD Geomatics, einer Tochter von SIEMENS. Da weder SICAD/open noch ARC/INFO über eine für die hier geforderten Zwecke zufriedenstellend funktionierende Konvertierungsschnittstelle verfügen, sind die Flächenwidmungsdaten mit einem Konvertierungsprogramm der Firma GISCON vom SICAD/open-Exportformat SQD in das ARC/INFO-Format E00 zu konvertieren.

Diese Diplomarbeit befasst sich mit der Untersuchung der Datenkonvertierung vom SQD-Format in das ARC/INFO-Format, der Analyse der auftretenden Fehler und den diesbezüglichen Möglichkeiten der Fehlerbereinigung. Dabei lässt sich die Arbeit in vier Bereiche gliedern: Der erste Bereich gibt Basisinformationen über Geografische Informationssysteme, Topologiekonzepte und Datenbanksysteme wieder. Im zweiten Abschnitt werden die Systeme SICAD/open der Stadt Graz und ARC/INFO des Landes Steiermark hinsichtlich technischer Struktur und inhaltlichem Aufbau der Flächenwidmungsplandaten analysiert. Der dritte Bereich der Diplomarbeit zeigt eine Gegenüberstellung und Möglichkeiten der Datenüberführung zwischen den beiden Systemen. Im letzten Abschnitt werden schließlich ausgewählte Themen und Bereiche des Flächenwidmungsplanes der Stadt Graz testweise konvertiert, die auftretenden Fehler dokumentiert und Prozeduren zur Fehlerbehebung/-vermeidung vorgestellt. In weiterer Folge wurden auch ausgewählte Bereiche des Flächenwidmungsplanes zu Testzwecken konvertiert und die Ergebnisse dokumentiert. Da diese Machbarkeitsstudie auf reale Flächenwidmungsdaten des Grazer 2.0 bzw. 3.0 Flächenwidmungsplanes Bezug nimmt, war eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Magistrat Graz - Stadtvermessungsamt, dem Amt der Steiermärkischen Landesregierung - Referat für Informations- und Kommunikationstechnik der Landesbaudirektion und der Technischen Universität Graz - Abteilung für Mathematische Geodäsie und Geoinformatik notwendig.

[...]

Details

Seiten
183
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783832469108
Dateigröße
6.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v222249
Institution / Hochschule
Technische Universität Graz – Geoinformation
Note
1,0
Schlagworte
geo-informationssysteme sicad/open arcgis topologie objektsstruktur

Autor

Zurück

Titel: Machbarkeitsstudie zu Datenkonvertierung des 3.0 Flächenwidmungsplanes der Landeshauptstadt Graz