Lade Inhalt...

Frankophonie in Ägypten

Magisterarbeit 1999 168 Seiten

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
1998 jährte sich die Expedition Napoleons in Ägypten zum 200. Mal.
Ziel dieser Anfang Juni 1798 begonnen Mission war weniger, Ägypten zu erobern, als vielmehr die britischen Handelsverbindungen nach Indien zu unterbrechen. Damit sollten die Engländer – wie die Franzosen zur damaligen Zeit mit der Erweiterung ihrer kolonialen Besitzungen beschäftigt – entschieden geschwächt werden.
Obgleich die Franzosen das Land bereits nach drei Jahren, also 1801, wieder verlassen hatten, hatte der napoleonische Feldzug tiefgreifende Spuren hinterlassen.
Ein bemerkenswertes Ergebnis ist die noch heute bestehende Affinität Ägyptens zur französischen Sprache. Das mag auf den ersten Blick sicherlich überraschen, da Ägypten 1882-1936 unter britischem Protektorat stand und somit zur politischen und wirtschaftlichen Einflußsphäre der Engländer zählte.
Anders als die Maghrebstaaten zählte Ägypten nach 1801 zu keiner Zeit mehr zum imperialen Einflußgebiet Frankreichs. Auch in sprachlicher Hinsicht lassen sich zwischen dem ägyptischen Arabisch und Französisch - außer den landläufig bekannten gegenseitigen Entlehnungen – keinerlei Gemeinsamkeiten finden.
Dennoch, oder gerade deshalb, haben sich die ägyptisch-französischen Bande seit dem historischen Datum der napoleonischen Expedition Ende des 18. Jahrhunderts verfestigt und zeigen einen Facettenreichtum, der seinesgleichen sucht.
Lesen Sie in dieser Arbeit wie sich führende ägyptische Politiker wie Butros Butros Ghali und angesehene Menschen der ägyptischen Society zur Frankophonie in Ägypten äußern.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
0.Abkürzungen5
1.Einleitung9
2.Forschungsfragen11
3.Frankophonie13
3.1EIN DEFINITIONSVERSUCH14
3.1.1Bemerkungen zur Wortgeschichte14
3.1.2Aspekte der Frankophonie15
3.1.2.1Die geolinguistische Bedeutung16
3.1.2.2Die spirituell-mystische Komponente17
3.1.2.3Die institutionelle Komponente18
3.1.2.4Die politische Komponente19
3.2ZIELE UND AUFGABEN DER FRANKOPHONIE22
3.2.1Schutz und Bewahrung der französischen Sprache22
3.2.2Die Subvention der ärmeren Mitgliedstaaten25
3.2.2.1Die Kooperation Nord-Süd26
3.2.2.2Die Zusammenarbeit zwischen den minder entwickelten Mitgliedern26
3.3FRANKOPHONIE - NEOKOLONIALISMUS ODER „COMMONWEALTH“?26
3.4DER ZUSAMMENHANG VON SPRACHE UND POLITIK...28
3.5...UND SEINE BEDEUTUNG FÜR DAS ERZIEHUNGSWESEN30
3.6ZUSAMMENFASSUNG32
4.Frankophonie in Ägypten35
4.1HINTERGRUND DER FRANCO-ÄGYPTISCHEN […]

Details

Seiten
168
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783832468101
Dateigröße
8 MB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Ludwig-Maximilians-Universität München – Sprach- und Literaturwissenschaften
Note
2,0
Schlagworte
erziehungswesen frankophonie-bewegung butros-butros ghali französiche sprache ägypten

Autor

Zurück

Titel: Frankophonie in Ägypten