Lade Inhalt...

Konzeption und Entwicklung eines intelligenten Agenten zum Internet Content Mining

Diplomarbeit 2002 188 Seiten

Informatik - Wirtschaftsinformatik

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:
Zielsetzung dieser Arbeit ist es, einen Agenten zu konzipieren und zu entwickeln, der in der Lage ist, Inhalte des Internet zu sammeln und lokal abzuspeichern. Der Begriff Konzeption wird dabei in der Weise interpretiert, dass der Grobaufbau eines Agenten zum Web-Content-Mining erstellt wird, wobei hier die Beziehungen zwischen den einzelnen Komponenten und deren jeweilige Aufgabe im Vordergrund stehen. Entwicklung bedeutet ferner, dass der konzipierte Agent in einer ausgewählten Programmiersprache realisiert und getestet wird und dabei eine vorgegeben Aufgabe erfüllt. Dazu wird zuerst in Kapitel 2 eine Abgrenzung vorgenommen, welche Art von Programmen unter der Bezeichnung Agent subsumiert werden können. Es folgt eine Erläuterung der für diese Arbeit relevanten Typen und, da die Entwicklung eines intelligenten Agenten gefordert ist, zusätzlich eine Betrachtung der Frage, wann ein Agent als intelligent gilt und welche Anforderungen daraus an die Konzeption abgeleitet werden können. Hauptaufgabe des Agenten ist es, Web-Content zu „minen“, weshalb eine Abgrenzung erfolgt, welche Teile des Internet als Web-Content betrachtet werden und wie Mining abgegrenzt wird, nämlich als das Auslesen von Internetinhalten und das Abspeichern auf einem lokalen Rechner.
Die eigentliche Systementwicklung des Agenten, der PISA genannt wird (Patricks intelligenter Software Agent), erfolgt in Kapitel 3 und basiert, da es sich bei Agenten letztlich auch nur um Programme handelt, auf einem Standardmodell der Systementwicklung mit vier Phasen.
1. Phase: Analyse – Jede Entwicklung eines Programms beginnt mit einer detaillierten Analyse des Umfeldes und der Aufgaben der geplanten Software, was in Abschnitt 3.1 erfolgt. Im Falle eines Web-Content-Mining-Agenten ist die Umwelt das Internet, welches daher bezüglich Aufbau und Funktionsweise untersucht wird, wobei eine erste Eingrenzung erfolgt, wie Daten ausgelesen werden können. Betrachtet wird unter anderem der Aufbau des Internets, das heißt, wie kommt ein Browser an die Daten der Seiten und welche Fähigkeiten muss die Programmiersprache, in welcher der Agent erstellt werden soll, folglich besitzen, um diese Funktion wahrzunehmen.
Kernstück des Internets ist die Möglichkeit, nicht nur per bekannter Adresse eine Seite aufzurufen, sondern auch per Mausklick so genannten Links zu folgen, die eine Verknüpfung zwischen Seiten herstellen. Daraus resultiert für einen Agenten die Chance nicht […]

Details

Seiten
188
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783832466633
ISBN (Buch)
9783838666631
Dateigröße
3.9 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v222046
Institution / Hochschule
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover – Wirtschaftswissenschaften
Note
1,0
Schlagworte
software-agenten java web-mining information-mining neuronale netze

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Konzeption und Entwicklung eines intelligenten Agenten zum Internet Content Mining