Lade Inhalt...

Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichen Hand

Grundlagen, Erklärungen und Lösungswege zur Erstellung von behindertengerechten, gesetzeskonformen Webangeboten

Diplomarbeit 2002 266 Seiten

Informatik - Wirtschaftsinformatik

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Accessibility und Usability bzw. Barrierefreiheit und Benutzbarkeit spielen im Web eine immer wichtiger werdende Rolle. Einerseits möchte man sich von seinem Konkurrenten durch bessere Benutzbarkeit unterscheiden, andererseits ist es für einen Webauftritt der öffentlichen Hand möglicherweise sogar gesetzlich vorgeschrieben, Barrierefreiheit nach bestehenden Standards zu erfüllen.
Es mag überzogen klingen, Webseiten für eine so kleine Bevölkerungsgruppe wie beispielsweise Blinde zu optimieren oder zu erstellen. Im Bereich des eGovernment und der öffentlichen Hand ist dies durch Gesetzte mittlerweile in vielen Ländern Pflicht. Auch die Privatwirtschaft kann in diesem Bereich soziale Kompetenz und Verantwortung zeigen. Schliesslich ist eine Webseite, die barrierefrei zugänglich ist, für jeden Nutzer einfacher zu bedienen. Die technischen Vorteile wie bessere Indizierbarkeit durch Suchmaschinen und Geräteunabhängigkeit im Zeitalter des mobilen Internets dürfen ebenfalls nicht ausser Acht gelassen werden.
Gut für die einen, notwendig für die anderen – diese Arbeit zeigt die Synergien von Usability und Accessibility, sowie ihre Unterschiede. Anhand der ‘Digitalen Kluft’, Statistiken, verschiedenen Arten von Behinderungen, der Analyse von bestehenden und sich entwickelnden Gesetzen und Zugänglichkeitsrichtlinien in Europa und den USA soll aufgezeigt werden, weshalb das Thema mittlerweile einen so hohen Stellenwert bei der Gestaltung von Webauftritten inne hält. Entwicklern soll eine Anleitung zur benutzerfreundlichen und barrierefreien Gestaltung von Webseiten gegeben werden. Projektleitern und Beratern soll im Hinblick auf die gesetzlichen Anforderungen der wirtschaftliche Nutzen näher gebracht werden.
Ziel der Arbeit ist es, den Leser für das Thema zu sensibilisieren und Möglichkeiten zur Umsetzung eines barrierefreien und benutzerfreundlichen Webauftrittes aufzuzeigen.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
A.AbstractI
B.InhaltsverzeichnisIII
C.VorwortIX
D.AbkürzungsverzeichnisXI
E.GlossarXIII
F.AbbildungsverzeichnisXVII
G.TabellenverzeichnisXXIII
H.QuellcodeverzeichnisXXV
1.Abgrenzung und Gegenstand1
1.1Ziele und Zweck der Arbeit1
1.2Das Unternehmen namics3
1.3Definitionen5
1.3.1Usability5
1.3.1.1Was ist Usability?5
1.3.1.2Warum ist Usability wichtig?6
1.3.1.3DIN-ISO-Norm 9241-11 Definition6
1.3.2Accessibility7
1.3.2.1Was ist Accessibility?7
1.3.2.2Warum ist Accessibility wichtig?8
1.3.3Flexibility […]

Details

Seiten
266
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783832461492
ISBN (Buch)
9783838661490
Dateigröße
23.7 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v221608
Institution / Hochschule
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz – Informatik
Note
1,2
Schlagworte
usability accessibility digital divide digitale kluft gesetze

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichen Hand