Lade Inhalt...

Ausschüttungspolitik personenbezogener Kapitalgesellschaften unter Berücksichtigung der Einführung des Halbeinkünfterverfahrens

Diplomarbeit 2002 93 Seiten

BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Gewinnverwendung einer Kapitalgesellschaft ist mit den unterschiedlichsten steuerlichen Konsequenzen verbunden. Diese sind unter anderem von der Art der Gewinnverwendung abhängig. Die Thesaurierung des Gewinns löst z. B. andere steuerliche Folgen aus als die Ausschüttung des Gewinns mit anschließender Anlage außerhalb der Gesellschaft. Die Aufgabe der Ausschüttungspolitik ist es nun, die für den Anteilseigner optimale Gewinnverwendungsalternative zu ermitteln und diese dann anzuwenden. Mit dem Steuersenkungsgesetz ist es zu einem Systemwechsel bei der Besteuerung juristischer Personen gekommen. An die Stelle des bisherigen Anrechnungsverfahrens ist das Halbeinkünfteverfahren getreten. Die Anrechnung der Körperschaftsteuer ist im neuen System nicht mehr möglich, stattdessen muss der Anteilseigner zusätzlich zur definitiven Körperschaftsteuer die Dividende zur Hälfte der Einkommensteuer unterwerfen. Durch diesen Systemwechsel ändert sich grundlegend die Besteuerung der Gewinnverwendung.
Gang der Untersuchung:
Gegenstand dieser Arbeit ist es nun, diese Änderungen darzustellen und zu untersuchen, ob der Systemwechsel eine Änderung der Ausschüttungspolitik personenbezogener Kapitalgesellschaften notwendig macht und welche Konsequenzen durch eine eventuell geänderte Gewinnverwendung entstehen. Dazu sollen in einem ersten Kapitel die Ausschüttungspolitik einer Kapitalgesellschaft und ihre Determinanten grundlegend erläutert werden. Danach folgt in einem weiteren Kapitel ein Überblick über die neuen gesetzlichen Regelungen. Hierbei wird auch kurz auf die in der Literatur geäußerte Kritik am Halbeinkünfteverfahren und die mit seiner Einführung verbundenen praktischen Probleme eingegangen. Im letzten Kapitel erfolgt dann eine genaue Untersuchung der sich durch die Einführung des Halbeinkünfteverfahrens ergebenden Konsequenzen. Ziel dieser Untersuchung soll es sein, zu Aussagen über die optimale Ausschüttungspolitik nach Einführung des neuen System zu gelangen.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
InhaltsverzeichnisIII
AbkürzungsverzeichnisVI
Abkürzungsverzeichnis für ZeitschriftenVII
AbbildungsverzeichnisVIII
1.Problemstellung1
2.Die Ausschüttungspolitik und ihre Determinanten in vollkommenen und unvollkommenen Märkten2
2.1Theoretische Fundierung der Ausschüttungspolitik2
2.1.1Bedingungen für die Irrelevanz der Ausschüttungspolitik2
2.1.2Bedingungen für die Relevanz der Ausschüttungspolitik6
2.2Nichtsteuerliche […]

Details

Seiten
93
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783832453732
ISBN (Buch)
9783838653730
Dateigröße
760 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v220935
Institution / Hochschule
Ruhr-Universität Bochum – Wirtschaftswissenschaften
Note
1,7
Schlagworte
unternehmenssteuerreform

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Ausschüttungspolitik personenbezogener Kapitalgesellschaften unter Berücksichtigung der Einführung  des Halbeinkünfterverfahrens