Lade Inhalt...

Finanzmathematische Modelle mit stochastischem Zins

Diplomarbeit 1996 116 Seiten

Mathematik - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Lange erfolgten bank- und versicherungswirtschaftliche Kalkulationen mit Hilfe fest vorgegebener Zinssätze. Diese starre Berechnungsweise bot keinerlei Möglichkeit, zukünftige Zinsschwankungen zu berücksichtigen und das damit verbundene Risiko zu kontrollieren. Um diese Mängel zu beheben, begann man schließlich, eine Reihe von Modellen, die den Zins als zufällige Größe beschreiben, zu aufstellen.
Während die Entwicklung dieses neuen Forschungsgebietes mit der Veröffentlichung von diskreten Zinsmodellen, in denen die jährlichen Zinsintensitäten unabhängig und identisch normalverteilt sind, einsetzte, versuchten später verschiedene Autoren, diese Ansätze zu verallgemeinern, indem sie Korrelationen zwischen den Zinssätzen zuließen, stetige Verzinsungen untersuchten und andere als die Normalverteilung betrachteten.
Hat man einem Zinsprozess eine bestimmte Verteilung zugrunde gelegt, müssen adäquate Parameter zur weiteren Spezifikation der Verteilungsfunktion ausgewählt werden. Dieser Problematik begegnet man in der Analyse der Zeitreihenmodelle vom Zinsniveau. Darüber hinaus lässt sich auch das zukünftige Verhalten der Zinsraten durch Zeitreihen darstellen.
In der Wertpapieranalyse spielt die Bestimmung von festen Zinssätzen für unterschiedliche Fristigkeiten eine besondere Rolle. Man lässt dabei die kurzfristigen Zinsraten einem stochstischen Prozess folgen und kann so über den Preis für Zero Coupon Bonds unterschiedlicher Fälligkeitszeitpunkte feste Zinssätze, die für verschieden lange gebundenes Kapital in ihrer Höhe differieren, ableiten. Je nachdem, welche stochastischen Prozesse man zum Einsatz bringt, gewinnt man unterschiedliche Modelle der Term Structure der Zinsraten.
In den Anwendungen der stochastischen Zinsmodelle beschränkte man sich bisher auf die Bereitstellung von Formeln für die Momente einiger versicherungsmathematischer Funktionen, die Entwicklung von Strategien zur Bewältigung des Risikos aus unvorhergesehenen Zinsschwankungen oder die Bestimmung einer angemessenen Rücklage (Deckungskapital).

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einige Grundlagen
1.1Funktionalanalytische und maßtheoretische Begriffe5
1.1.1Der Raum L5
1.2Wahrscheinlichkeitsrechnung7
1.3Stochastische Prozesse9
1.3.1Zwei spezielle stochastische Prozess10
1.3.2Martingale12
1.4Zeitreihenmodelle13
1.4.1Stationäre Prozesse14
1.5Stochastische Differentialgleichungen17
2.Der theoretische Ansatz19
2.1Motivation19
2.2Theorie […]

Details

Seiten
116
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1996
ISBN (eBook)
9783832452759
Dateigröße
4.1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v220842
Institution / Hochschule
Technische Universität Graz – Technische Naturwissenschaften
Note
1,0
Schlagworte
finanzmathematik diffusionsprozess risiko zeitreihenmodelle term structure

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Finanzmathematische Modelle mit stochastischem Zins