Lade Inhalt...

Domainrecht im Lichte von Namens-, Wettbewerbs- und Markenrecht

Projektarbeit 2001 100 Seiten

BWL - Recht

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Das Interesse an Domainnamen ist stetig zunehmend. Gerade für Unternehmen ist es entscheidend, sich durch eine aussagekräftige Domain im Internet zu präsentieren. Vielfach ist die gewünschte Internetadresse bereits durch Dritte registriert worden. Der Projektbericht beleuchtet die Möglichkeiten für Unternehmen und berühmte Persönlichkeiten durch Rückgriff auf das Namens-, Marken- und Wettbewerbsrecht einen Anspruch auf die Domain durchzusetzen. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die aktuelle Rechtsprechung ein.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
AbbildungsverzeichnisIII
TabellenverzeichnisIII
AbkürzungsverzeichnisIV
A.Einleitung1
I.Problemstellung1
II.Zielsetzung der Arbeit und Vorgehensweise2
B.Grundlagen des Internet4
I.Historische Entwicklung4
II.Bedeutung des Internet5
III.Aufbau einer Domain7
IV.Vergabe der Domainnamen10
C.Rechtsaspekte bei Domainkonflikten11
I.Anwendung des Namensrechts auf Domains11
1.Ansprüche aus § 12 BGB11
2.Name im Sinne des § 12 BGB12
a).Grundlagen des Namensschutzes12
b).Verletzungshandlungen13
3.Anwendung des § 12 BGB auf Internetadressen14
a).Namensfunktion von Domains14
(1).Unterschiedliche Rechtsprechung14
(2).Unterschiedliche Ansichten in der Literatur16
(3).Herrschende Meinung17
(4).Städtenamen als Domainbezeichnung18
b).Verwässerungs- und Verwechslungsgefahr19
c).Pseudonyme als Domainnamen23
4.Übertragungsanspruch bei Domainnamen24
II.Kennzeichenrechtliche Aspekte bei Domains26
1.Anwendungsbereich des Markengesetzes26
a).Markengesetz26
b).Marken im Sinne von §§ 1, 3 MarkenG26
c).Geschäftliche Bezeichnungen im Sinne von §§ 1, 5 MarkenG27
2.Markenrechtliche Ansprüche27
3.Übertragbarkeit des Markenschutzes auf Domainnamen28
a).Domain als Marke gem. § 4 MarkenG28
b).Domain als geschäftliche Bezeichnung gem. § 5 MarkenG28
(1).Unternehmenskennzeiche28
(2).Werktitel30
4.Markenrechtliche Anspruchsgrundlagen31
a).§ 14 MarkenG als Anspruchsgrundlage31
(1).§ 14 Abs. 2 Nr. 2 MarkenG32
(2).§ 14 Abs. 2 Nr. 3 MarkenG34
(3).Verwechslungsgefahr36
b).§ 15 MarkenG als Anspruchsgrundlage38
(1).§ 15 Abs. 2 MarkenG38
(2).§ 15 Abs. 3 MarkenG40
c).Einschränkung durch § 23 MarkenG?40
III.Wettbewerbsrechtliche Aspekte bei Domains42
1.Das Recht gegen unlauteren Wettbewerb42
a).Ansprüche aus § 1 UWG42
b).§ 1 UWG43
2.Anspruchsvoraussetzungen des § 1 UWG44
a).Gute Sitten44
b).Vorliegen eines Wettbewerbsverhältnisses45
c).Handeln im geschäftlichen […]

Details

Seiten
100
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783832443634
ISBN (Buch)
9783838643632
Dateigröße
1012 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v219974
Institution / Hochschule
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg – Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Note
1,0
Schlagworte
domains internet markenrecht namensrecht wettbewerbsrecht

Autoren

Teilen

Zurück

Titel: Domainrecht im Lichte von Namens-, Wettbewerbs- und Markenrecht