Lade Inhalt...

Der Entwicklungsprozeß Taiwans

Wandel vom Entwicklungsland zum Industriestaat

Diplomarbeit 1997 100 Seiten

BWL - Handel und Distribution

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Taiwans Aufstieg vom Entwicklungsland zum modernen Industriestaat innerhalb weniger Jahrzehnte wird oft als „Wirtschaftswunder" bezeichnet. Bekannt geworden als einer der klassischen vier „Tigerstaaten" neben Südkorea, Hong Kong und Singapur hat die ca. 36.000 qkm große südostasiatische Insel Taiwan vom armen Entwicklungsland mit kaum nennenswerten Rohstoffvorkommen einen geradezu märchenhaften Wandel zum heutigen Status als Wirtschaftsmacht erfahren. Noch 1960 mit einem BSP/Kopf von 234 US$ als sog. LLDC (Least Developed Country) eingestuft, hat sich das Bild mit einem BSP/Kopf in Höhe von 12.439 US$ im Jahre 1995 gewaltig verändert. Aber was ist das Geheimnis des taiwanesischen Erfolges? Kann man hier tatsächlich von einem „Wunder" sprechen? Ein Blick auf die Verhältnisse zeigt, daß es sich bei diesem sog. NIC (Newly Industrializing Country) um ein Land mit wenigen Bodenschätzen handelt, das jedoch anscheinend zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entwicklungsstrategien gewählt hat und demzufolge heute mit einem stetig relativ hohen Wirtschaftswachstum erfolgreich ist. Mittlerweile wurde deshalb auch die These aufgestellt, daß Taiwan bereits die Schwelle überschritten habe und neben Japan als eine Industrienation der zweiten Generation im Fernen Osten gelte.
Ziel dieser Diplomarbeit ist die Darstellung und kritische Würdigung des Entwicklungsprozesses Taiwans von 1949 bis zur Gegenwart mit Erklärungsansätzen für den wirtschaftlichen Erfolg. Wie hat Taiwan seine Entwicklungsstrategien gewählt und mit welchen Maßnahmen so erfolgreich umzusetzen gewußt? Die Hintergründe für diesen Entwicklungsprozeß sollen aufgezeigt und analysiert werden. Da der wirtschaftliche Prozeß stetig weiterläuft, sollen ebenfalls die gegenwärtigen Probleme Taiwans untersucht werden. Auch die Rolle Taiwans im pazifischen Raum und seine Zukunft ist im Rahmen der zunehmenden Globalisierung ein interessanter Gesichtspunkt und soll näher beleuchtet werden. Gerade Taiwan als politisch isoliertes Land hat seinen wirtschaftlichen Erfolg nicht nur dem Fleiß seines Volkes zu danken, sondern auch der Hilfe von außen. Deshalb sind Taiwans Bestrebungen um Anschluß in der Welt so wichtig. Die Anstrengungen um die Aufnahme in die UN (United Nations) und in die WTO (World Trade Organization) sind nur zwei Beispiele für die gegenwärtigen Bemühungen Taiwans um die Einbindung auf internationaler […]

Details

Seiten
100
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1997
ISBN (eBook)
9783832439446
ISBN (Buch)
9783838639444
Dateigröße
5.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v219583
Institution / Hochschule
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen – unbekannt
Note
2
Schlagworte
entwicklungsprozeß taiwans wandel entwicklungsland industriestaat

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Der Entwicklungsprozeß Taiwans