Lade Inhalt...

Die strategische Bedeutung von Kreativität im modernen Management

Diplomarbeit 1997 109 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die systematische Erforschung des Phänomens Kreativität auf breiter wissenschaftlicher Ebene ist zwar erst wenige Jahrzehnte alt, hat aber bereits zu einer Reihe stark beachteter Ergebnisse geführt. Hierbei zählen zu den wichtigsten Erkenntniszielen der Kreativitätsforschung die Untersuchung der kreativen Persönlichkeit, der Förderung kreativer Fähigkeiten, der Ergebnisse kreativen Schaffens und der kreativen Prozesse. Der Ursprung des Begriffes „Kreativität` liegt in dem lateinischen Wort „creare" und bedeutet übersetzt: „schöpferisch tätig sein". In diesem Zusammenhang stehen die Begriffe „Phantasie", „Kreativität` und „Innovation" in einem engen Verhältnis zueinander. Dennoch sind die Bezeichnungen Inhalt für verschiedene Aspekte. Voraussetzung für jede Art von Kreativität ist die Phantasie, die Vorstellungskraft aus der eine ästhetische Kreativität als Selbstzweck und eine problemlösende Kreativität als Mittel zum Zweck hervorgehen kann.
Kreativität bedeutet die Fähigkeit, produktiv zu denken und die Ergebnisse dieses Denkprozesses umzusetzen, etwa in Form einer Erfindung oder eines Kunstwerkes. Die Verwirklichung dieser Lösungsansätze wird Innovation genannt, einer Summe aus Ideenfindung und Ideenrealisierung. Der Faktor Innovation nutzt Kreativität für die Umsetzung von Gedanken in ein neues Produkt oder in einen neuen Fertigungsprozeß sowie in neue Verhaltensweisen. Dabei lassen sich Innovationen als Produktinnovationen (Erneuerungen bei den absatzfähigen Leistungen von Unternehmen), Verfahrensinnovationen (Erneuerungen in den unternehmerischen Leistungserstellungsprozessen), Sozialinnovationen (Erneuerungen hinsichtlich menschlicher Qualifikationssteigerung u.a.) definieren und differenzieren. Die verschiedenen Stadien der Kreativität sind im wesentlichen das Aufspüren von Problemen, Mängeln oder der Chance für eine Neuentwicklung, das Definieren entsprechender Fragestellungen, das Formulieren von Hypothesen und das Suchen nach Lösungsmöglichkeiten.
Die Deutung von einzelnen Kreativitätsformen bewegt sich auf verschiedenen Begriffsebenen: Unter der expressiven Kreativität versteht man die spontane Produktion von Einfällen und Gags in Abhängigkeit von der Situation sowie die Formulierung treffsicherer Erkenntnisse, witziger Verfremdungen u.ä. Sie ist die fundamentalste Form der Kreativität und verlangt weder Originalität noch Fertigkeiten, sondern Spontaneität und Freiheit. Die produktive Kreativität beinhaltet […]

Details

Seiten
109
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1997
ISBN (eBook)
9783832437589
ISBN (Buch)
9783838637587
Dateigröße
7 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v219441
Institution / Hochschule
Duale Hochschule Baden-Württemberg, Lörrach, früher: Berufsakademie Lörrach – Wirtschaft
Note
1,9
Schlagworte
kreativitätstechniken innovation mitarbeiterausbildung ideenfindung management

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die strategische Bedeutung von Kreativität im modernen Management