Lade Inhalt...

Weiterentwicklung eines konzerngebundenen Finanzreportings auf der Basis eines Balanced Scorecard Konzeptes

©2000 Diplomarbeit 81 Seiten

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Igang der Untersuchung:
m Rahmen der Problemstellung wird das komplexe Umfeld der pharmazeutischen Industrie mitsamt den Veränderungen und die daraus resultierende Schwierigkeit der Unternehmenssteuerung dargestellt.
Ziel dieser Arbeit ist es, auf der Basis des strategischen Führungsinstruments Balanced Scorecard das Finanzreporting der Gödecke/Parke-Davis an den Mutterkonzern Warner - Lambert weiterzuentwickeln, indem weitere Kennzahlen aus den übrigen Unternehmensbereichen als Ergänzung des Reportings miteinbezogen werden. Dadurch soll die Konzernleitung in ihrer Unternehmensführung wirkungsvoller unterstützt werden.
Im Anschluss wird in Kapitel 2 die grundlegende Struktur des Reportings an Warner - Lambert erläutert, wobei zwei Berichte kurz dargestellt werden. Zum einen wird die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) - innerhalb des Konzerns M3 genannt - gezeigt und zum anderen der Bericht M20, welcher die monatlichen Nettoumsatzerlöse sowie den operativen Gewinn für die Gödecke/Parke-Davis nach einzelnen Sortimenten gegliedert ermittelt und Abweichungen gegenüber dem Plan aufzeigt. Auch wenn Gödecke/Parke-Davis seit Juni 2000 aufgrund der Übernahme durch Pfizer einem neuen Konzern angehört, wird das Reporting an die vorherige Muttergesellschaft Warner-Lambert analysiert, da sich die grundlegende Problematik ebenso auf andere Konzerne übertragen lässt.
Kapitel 3 erklärt das Konzept einer Balanced Scorecard als Kennzahlen- und Managementsystem, wobei auf die Finanz-, die Kunden-, die Geschäftsprozess- und die Potenzialperspektive sowie auf die Problematik des Ansatzes eingegangen wird.
In Kapitel 4 wird der Ansatz auf das bestehende Reporting übertragen. Dabei werden zunächst die Mission, die Vision und die Strategie von Gödecke/Parke-Davis vorgestellt. Daraus lassen sich die strategischen Ziele und deren Ursache - Wirkungsbeziehungen ableiten. Schließlich werden Kennzahlen zur Messung der genannten Ziele entwickelt.
Das weitere Vorgehen in Kapitel 5 schildert die Problematik bei der Festlegung der Zielwerte und des Zeitrahmens und geht kurz auf die Bestimmung strategischer Aktionen sowie die Benennung der verantwortlichen Manager ein.
Abschließend runden eine Zusammenfassung und ein Ausblick in die Zukunft die Arbeit ab.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
VorwortI
AbbildungsverzeichnisIV
AbkürzungsverzeichnisV
AnlagenverzeichnisVII
1.Problemstellung1
1.1Bedeutung und Umfeld des Reportings pharmazeutischer […]

Details

Seiten
81
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783832429089
ISBN (Paperback)
9783838629087
DOI
10.3239/9783832429089
Dateigröße
3 MB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Duale Hochschule Baden-Württemberg, Lörrach, früher: Berufsakademie Lörrach – Betriebs- und Personalführung
Erscheinungsdatum
2000 (Dezember)
Note
1,4
Schlagworte
controlling balanced scorecard berichtswesen konzern-reporting pharma-industrie

Autor

Zurück

Titel: Weiterentwicklung eines konzerngebundenen Finanzreportings auf der Basis eines Balanced Scorecard Konzeptes