Lade Inhalt...

Preisgestaltung im bimodalen Verkehr

Diplomarbeit 2000 159 Seiten

BWL - Investition und Finanzierung

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Problemstellung:
Trotz der jährlich steigenden Verkehrsleistung und der stetig zunehmenden Verkehrsdichte auf den europäischen Straßen nutzen nur wenige Unternehmen das Angebot des kombinierten Verkehrs. Ein entscheidender Grund dafür, so die Unternehmen, liegt in den nichtwettbewerbsfähigen Preisen des kombinierten Ladungsverkehrs.
Dass früher oder später mehr Transporte auf die Schiene verlagert werden müssen, ist unbestritten. Allein in den letzten 5 Jahren verlangsamte sich der Güterverkehr auf der Straße um 10% aufgrund des gestiegenen Fahrzeugaufkommens. Ein Wandel der Entwicklung ist bisher nicht in Sicht.
Anhand der Darstellung der Preisgestaltung entlang des Modal Split soll durch die Arbeit eine Möglichkeit zur Analyse des Gesamtpreises für den KLV gegeben werden. Hierbei wird das Problemfeld der Wettbewerbsfähigkeit der Preise des bimodalen Verkehrs unter Berücksichtigung der derzeitigen Rahmenbedingungen identifiziert und analysiert. Des weiteren werden auch Beispiele zur Problemlösung angeführt, die aufzeigen, dass ein kombinierter Verkehr durchaus vorteilhaft für Verlader und Transportunternehmen gegenüber dem unimodalen Straßenverkehr sein kann.
Das Thema wird von zwei Seiten eingegrenzt: Zum Ersten erfolgt die Betrachtung des bimodalen Verkehrs Straße-Schiene. Weitere Verkehrsträgerkombinationen mit den Modalitäten Wasser und Luft sind möglich, werden aber nicht tiefgreifender betrachtet, da dies zu umfangreiche Betrachtungen mit sich führen würde.
Zum Zweiten erfolgt eine Eingrenzung bezüglich der Preisgestaltung: Die Betrachtung aktueller Transportpreise soll nicht im Vordergrund der Arbeit stehen. Einerseits wäre es kaum möglich, alle Tarife sämtlicher Unternehmen auf den jeweiligen Relationen abzubilden, andererseits verändern sich diese ständig im Laufe der Zeit.
In erster Linie soll die Entstehung und Herausbildung möglicher und tatsächlicher Preise im kombinierten Verkehr betrachtet und aufgeführt werden. Dies geschieht anhand ausgesuchter Transportunternehmen und deren Varianten der Preisbildung. Erläutert werden Einflüsse der Transportmärkte und unternehmensinterne Bedingungen, da diese maßgeblichen Einfluss auf die Preisgestaltung haben.
Unter Betrachtung der Kombination der Verkehrsträger Straße und Schiene soll in der vorliegenden Arbeit auf die Aspekte der Preisbildung im bimodalen Verkehr eingegangen werden.
Gang der Untersuchung:
Die vorliegende Arbeit ist in 6 Kapitel gegliedert.
Im ersten […]

Details

Seiten
159
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783832428808
ISBN (Buch)
9783838628806
Dateigröße
1.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v218607
Institution / Hochschule
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg – Wirtschafts- und Organisationswissenschaften, Logistik und Informationsmanagement
Note
1,0
Schlagworte
kombinierter verkehr bahnreform preisgestaltung preissysteme bimodaler

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Preisgestaltung im bimodalen Verkehr