Lade Inhalt...

Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland

Diplomarbeit 2000 144 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Bisher ist, bezogen auf Kulturanalysen, wenig Material über kulturelle Unterschiede von Indern und Deutschen verfügbar. Mit der Untersuchung an Computerwissenschaftlern wurde zudem erstmals eine neue Berufsgruppe der kulturvergleichenden Betrachtung unterzogen.
Die Ergebnisse zeigen, dass der bisherige Stand an Befunden zu kulturvergleichenden Untersuchungen relativiert werden muss. Während im Ergebnis der meisten Vergleichsstudien zwischen individualistischen und kollektivistischen Kulturen zu Konfliktstrategien, die Individualisten dominante Strategien und Kollektivisten vermeidende und nachgebende Stile wählten, kommt diese Untersuchung zu einem anderen Ergebnis.
Über die Kulturen hinweg wählen Computerwissenschaftler primär den integrativen Konflikthandhabungsstil. Aufgrund ihres sehr ähnlichen und oft gemeinsamen Arbeitsfeldes werden kulturelle Besonderheiten überlagert.
Erst in der Rangfolge der Stile kommt es zu Unterschieden, jedoch wählen auch hier die deutschen Wissenschaftler nicht, wie es bisherige Kulturuntersuchungen nahe legen würden, an zweiter Stelle den dominanten Stil, sondern Nachgeben.
Auch im direkten Vergleich jedes Stiles zwischen den beiden Stichproben, sind deutsche Wissenschaftler in zwei von drei Fällen (gegenüber Vorgesetzten und Untergebenen) nachgebender als indische. Nur auf der gleichrangigen Ebene geben Inder eher nach als Deutsche.
Lediglich im Vergleich des dominanten und des vermeidenden Stiles decken sich die Ergebnisse dieser Untersuchung mit denen der meisten kulturvergleichenden Studien. Im Mittel sind deutsche Computerwissenschaftler in der Konflikthandhabung dominanter und indische vermeidender.
Ziel der Arbeit war es, die Art der Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern zu untersuchen und zu klären, ob es darin kulturelle Unterschiede gibt. Außerdem war insbesondere aus dem Kontext wissenschaftlicher Organisationen die Frage von Interesse, ob konstruktive Konfliktlösungen gewählt werden, was wiederum für Innovation förderlich sein müsste. Diese Frage ist im Ergebnis der Untersuchung zu bejahen. Zumindest in der geplanten Strategie und in ihrer Selbsteinschätzung wählen Computerwissenschaftler eindeutig vorrangig den integrativen Konflikthandhabungsstil. Der integrative Stil einer gemeinsamen Problemlösung ist der für eine Innovationssteigerung angemessene. Gegenseitige Offenheit, der Austausch von Informationen, die Suche nach kreativen Alternativen etc. macht […]

Details

Seiten
144
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783832427634
ISBN (Buch)
9783838627632
Dateigröße
9.8 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v218497
Institution / Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin – Psychologie
Note
1,5
Schlagworte
indien software-entwicklungkonflikt informatiker organisationspsychologie

Autor

Zurück

Titel: Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland