Lade Inhalt...

Politischer und wirtschaftlicher Wandel in Thailand unter Berücksichtigung der Asienkrise

Magisterarbeit 1999 128 Seiten

Politik - Internationale Politik - Region: Ferner Osten

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Thailand hat in den vergangenen Jahrzehnten eine rasante wirtschaftliche Entwicklung durchlaufen und konnte zu Beginn der 90er Jahre in die Gruppe der sogenannten neu industrialisierenden Volkswirtschaften (NIE= Newly Industrialising Economies) aufsteigen, deren wirtschaftlicher Werdegang im gleichnamigen Bericht der Weltbank als das „Ostasiatische Wirtschaftswunder” bezeichnet wurde. 1997 fand der wirtschaftliche Aufschwung mit der Abwertung des Baht am 2. Juli jedoch ein vorläufiges Ende. Thailand befindet sich seitdem in einer wirtschaftlichen Krise von der wenig später auch Malaysia, Indonesien, die Philippinen, Südkorea und, wenn auch in geringerem Maße, Singapur erfasst wurden. Die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung Thailands und der Region Ost- und Südostasiens ist in diversen Arbeiten wie der zuvor erwähnten Weltbankstudie einstimmig analysiert und dokumentiert, aber auch schon vor 1997 entmystifiziert worden.
Der plötzliche und unerwartete Niedergang des asiatischen Wirtschaftswunders bereitet den Ökonomen allerdings auch im dritten Jahr der Krise weiterhin Kopfzerbrechen. Eine eindeutige Erklärung der zu Grunde liegenden Ursachen scheint noch nicht gefunden zu sein, und die Ansätze reichen von einer Bankenkrise in Verbindung mit einer Währungskrise bzw. einer Krise der Zahlungsbilanz, bis hin zu einer Krise der internationalen Finanzmärkte bzw. der Globalisierung insgesamt. Bei einer länder-spezifischen Betrachtung wird jedoch klar, dass eine allgemeine Pauschalisierung sowohl des wirtschaftlichen Aufschwungs als auch der folgenden Talfahrt für eine tiefergehende Analyse der gegenwärtigen Probleme nicht geeignet ist, denn die Region bietet keineswegs das oft angenommene homogene Gesamtbild. Die Krise muss deswegen von Land zu Land separat betrachtet werden und lässt sich auch nur anhand der vorausgegangenen Entwicklung in jedem einzelnen Land erklären, da hier bereits viele Ursachen zu finden sind.
Obwohl es sich in erster Linie um eine Wirtschaftskrise handelt, zeigten sich in deren Verlauf auch die Mängel der politischen Systeme der betroffenen Länder, wobei hier die Unterscheide zwischen den einzelnen Ländern deutlicher zu Tage getreten sind. So ist eine schwere politische Krise wie beispielsweise in Indonesien, das im Folge des wirtschaftlichen Niedergangs den Sturz der Suharto-Diktatur erlebt hat, in Thailand ausgeblieben. Die letzte politische Krise hatte Thailand bereits zu Beginn der 90er Jahre […]

Details

Seiten
128
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783832427412
Dateigröße
6.4 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v218480
Institution / Hochschule
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn – Politikwissenschaften
Note
2,3
Schlagworte
demokratisierung wirtschaftsboom reformen bubble economy verfassung banken wirtschaftskrise

Autor

Zurück

Titel: Politischer und wirtschaftlicher Wandel in Thailand unter Berücksichtigung der Asienkrise