Lade Inhalt...

Physische und sozio-ökonomische Auswirkungen des anthropogenen Treibhauseffektes

Klimaschutz als vorbeugendes Krisenmanagement

Diplomarbeit 2000 203 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:
Die Arbeit ist in drei Teilbereiche untergliedert. Im ersten Teil werden die Grundlagen des Klimasystems und seiner natürlichen Variabilität dargestellt (Kapitel 2), um im weiteren Verlauf (Kapitel 3) auf die zunehmende menschliche Beeinflussung des Klimas durch den anthropogenen Treibhauseffekt einzugehen. Aufbauend auf einem überleitenden Kapitel zur Bewertung von Klimamodellen (Kapitel 4), beschreibt Kapitel 5 zu Beginn des zweiten Teils die Modellprognosen der Klimaforscher hinsichtlich zukünftiger Klimaänderungen. Auf Grundlage dieser Szenarien werden in Kapitel 6 die potentiellen Auswirkungen des Klimawandels auf die natürlichen und sozialen Systeme unter besonderer Berücksichtigung ihrer Krisenpotentiale diskutiert. Der abschließende Teil befaßt sich in Kapitel 7 mit der Frage, ob die dargestellten Wirkungen des Klimawandels potentiell zu einer Zunahme von Umweltflüchtlingen und Umweltkonflikten führen, um schließlich in Kapitel 8 auf die internationale Klimapolitik als ein geeignetes Instrument der Krisenprävention einzugehen.
Die globale Klimaentwicklung des letzten Jahrhunderts legt einen erkennbaren Einfluß des Menschen auf das Klima nahe. Die Verbrennung fossiler Energieträger, die Intensivierung der Landwirtschaft und der rapide Bevölkerungszuwachs haben zu einem drastischen Anstieg der Treibhausgaskonzentrationen und damit zur Verstärkung der Treibhauswirkung der Atmosphäre geführt. Bei Fortführung der gegenwärtigen Trends projizieren Klimaforscher für das kommende Jahrhundert je nach Szenario eine Zunahme der globalen Durchschnittstemperatur von 0,9-3,5°C.
Die Folgen einer solchen Erwärmung für Mensch und Natur wären verheerend: der Anstieg des Meeresspiegels, die Verknappung der Wasserreserven oder die Vernichtung fruchtbarer Böden durch Erosion und Versteppung - besonders betroffen wären die Entwicklungsländer, die nur einen geringen Beitrag zum zusätzlichen Treibhauseffekt geleistet haben. Je nach Ausmaß und Geschwindigkeit der Klimaveränderungen reichen die potentiellen sozio-ökonomische Folgen von einer marginalen Verschlechterung der Lebensqualität bis zur direkten Bedrohung der elementaren Grundbedürfnisse und des Lebens.
Wie reagiert eine Gesellschaft auf die zusätzliche Bedrohung und den Wegfall lebenswichtiger Ressourcen? Instabilitäten, Massenemigrationen, Verteilungs- und Ressourcenkonflikte könnten in den betroffenen Regionen die Folge sein. Dort, wo ein knappes Umwelt- oder […]

Details

Seiten
203
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783832424152
Dateigröße
51.1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v218227
Institution / Hochschule
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn – Geographie
Note
1,0
Schlagworte
ressourcenkonflikte umweltflüchtlinge umweltsicherheit klimapolitik treibhauseffekt

Autor

Zurück

Titel: Physische und sozio-ökonomische Auswirkungen des anthropogenen Treibhauseffektes