Lade Inhalt...

Prozeßbenchmarking für Immobilienfinanzierer

Diplomarbeit 1999 140 Seiten

BWL - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Innovative Veränderungsansätze für die Branche sind gefragt. Die wesentlichen Ziele dieser Arbeit sind demzufolge:
1. Die Methode des Prozeßbenchmarking als wirksames Hilfsmittel vorzustellen.
1. Das Konzept eines Prozeßmodells für die Branche der Immobilienfinanzierer und seine Bedeutung bezüglich des Prozeßbenchmarking aufzuzeigen.
3. Das Konzept eines Prozeßbenchmarking-Systems im Kontext einer IKT-Unterstützung für die benchmarkenden Unternehmen zu entwickeln.
4. Die Erfahrungen und Ergebnisse des praktischen Einsatzes der Methode des Prozeßbenchmarking in Verbindung mit dem Prozeßmodell darzustellen.
In der Summe wird ein umfangreiches Instrumentarium zur kontinuierlichen Entwicklung eines Unternehmens vorgestellt. Bestätigen die gemachten Erfahrungen den Nutzen des Prozeßmodells, dann kann es zu einem Standard für die Branche ausgebaut werden. Ist die Etablierung des Standards erfolgreich, dann sind den Unternehmen der Branche vielfältige Möglichkeiten gegeben. Unter anderem wären sie in der Lage, Ansatzpunkte für das Entwickeln des eigenen Unternehmens effektiver und effizienter zu erhalten. Von erweitertem Interesse müssen bei der Etablierung des Standards die technologischen Möglichkeiten zur Unterstützung sowie seine Nutzung durch die Immobilienfinanzierer sein. Letzteres kann innerhalb dieser Arbeit lediglich angedeutet werden.
Der Fokus dieser Ausführungen wird auf die Branche der Immobilienfinanzierer gerichtet sein. Mit Blick auf die Thematik des Benchmarking muß herausgestellt werden, daß für diese Arbeit das Objekt der Benchmarkinguntersuchung in den Unternehmensprozessen zu lokalisieren ist. Das bedeutet, daß sich die Untersuchungen auf eine spezielle Form des Benchmarking beziehen, welche nachfolgend als "Prozeßbenchmarking" bezeichnet wird. Alle sonstigen Ausprägungen des Benchmarking bleiben unberücksichtigt und werden nur bei Bedarf und im jeweiligen Kontext angesprochen.
Gang der Untersuchung:
Um das Verständnis für die getroffene Fokussierung zu erhöhen, erfolgt im zweiten Abschnitt ein kurzer Abriß zur Branche der Immobilienfinanzierer sowie zu einer organisationsbezogenen Studie und der sich daraus ergebenden Bedeutung von Prozeßeffizienz für diese Branche.
Daran anschließend werden im dritten Abschnitt die theoretischen Grundlagen zum Prozeßbenchmarking dargestellt. Dazu werden:
1. Der Begriff "Benchmarking" erläutert.
2. Der Begriff "Prozeß" erklärt.
3. Die Thematik eines […]

Details

Seiten
140
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783832423384
ISBN (Buch)
9783838623382
Dateigröße
35.7 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v218152
Institution / Hochschule
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin – 4 Wirtschaftswissenschaften II
Note
1,3
Schlagworte
prozeß immobilienfinanzierung management organisation benchmarking

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Prozeßbenchmarking für Immobilienfinanzierer