Lade Inhalt...

Konsens und Konflikt in der Tarifautonomie

Zur Erosion des Flächentarifvertrages

Seminararbeit 1999 49 Seiten

Politik - Sonstige Themen

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die verfassungsrechtlich garantierte Tarifautonomie galt jahrelang als tragender Bestandteil der freiheitlich-sozialen Grundordnung Deutschlands. Seit Mitte der achtziger Jahre ist dieser vormals stabile Grundkonsens über Sinn und Grenzen der Tarifautonomie einer kritischen Diskussion über die künftige Entwicklung der Tarifpolitik gewichen. Das bundesdeutsche Kollektivvertragssytem befindet sich seitdem in einem anhaltenden Wandlungsprozeß.
Vor dem Hintergrund des technologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Wandels sieht sich die Tarifpolitik einem zunehmenden Flexibilisierungs- und Differenzierungsbedarf gegenübergestellt. Verbände, Parteien, Wissenschaftler und politische Akteure unterbreiten Vorschläge zur Reform des Tarifsystems, die Vorstellungen über Zielsetzungen und Inhalte einer zukünftigen Tarifpolitik gehen dabei weiter denn je auseinander.
Die Unzufriedenheit mit dem Tarifsystem kommt in einer zunehmenden Tendenz von tarifwidrigem Verhalten, wie z.B. Tarif- und Verbandsflucht und offener Mißbrauch geltender Tarifnormen, zum Ausdruck, die mit dem Schlagwort "Erosion" umschrieben wird.
Im Rahmen dieser Arbeit wird der Konflikt um die Tarifautonomie näher beleuchtet. Welche Bedeutung und gesellschaftliche Funktion kam der Tarifautonomie bisher zu und woran liegt es, daß sie immer mehr in Frage gestellt wird? Wie sehen die Reformvorschläge aus und welche Auswirkungen haben sie auf das Tarifsystem? Diesen Fragen wird im folgenden nachgegangen.
Gang der Untersuchung:
Zu Anfang soll ein Überblick über die theoretischen Grundlagen des deutschen Tarifsystems in das Thema der Arbeit einführen. Die Entstehungsgeschichte der Tarifautonomie, ihre Bedeutung und Funktionen werden hier skizziert und die rechtlichen Rahmenbedingungen beleuchtet.
Der dritte Abschnitt behandeltdie Erosion des Flächentarifvertrages. Der Veränderungsprozeß im deutschen Tarifvertragssystem wird anhand seiner Hauptstationen nachgezeichnet und die Hintergründe für diese Entwicklung aufgezeigt.
Im vierten Abschnitt werden verschiedene Vorschläge zur Reform des Tarifsystems unter der Fragestellung diskutiert, welche möglichen Auswirkungen mit ihrer Umsetzung verbunden sind und inwieweit sie in Konflikt zur Garantie der Tarifautonomie geraten. Im Anschluß werden Ansatzpunkte für die Erhaltung und Stärkung der Tarifautonomie aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einleitung1
2.Theoretische […]

Details

Seiten
49
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783832418243
Dateigröße
357 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v217445
Institution / Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin – Philosophische Fakultät III
Note
1,0
Schlagworte
gewerkschaften tarifautonomie öffnungsklauseln industrielle beziehungen tarifpolitik

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Konsens und Konflikt in der Tarifautonomie