Lade Inhalt...

Rechnergestützte Systeme in der räumlichen Planung

Diplomarbeit 1998 110 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Kartographie, Geodäsie, Geoinformationswissenschaften

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
"Welchen Nutzen haben Computer für die Raumplanung?" Diese grundlegende Frage soll die Diplomarbeit "Rechnergestützte Systeme in der Raumplanung" klären. Es geht dabei vor allem um die raumbezogene Planung der öffentlichen Verwaltung in Deutschland.
Gang der Untersuchung:
Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden die aktuellen technischen und methodischen Möglichkeiten der Analyse raumbezogener Fragestellungen untersucht.
Der zweite Teil umfaßt die Auswertung einer Befragung, sowie Lösungsmöglichkeiten und Verbesserungsvorschläge für die gefundenen Problemfelder. Befragt wurden insgesamt 500 repräsentativ aus ganz Deutschland ausgewählte tatsächliche und potentielle Anwender, darunter 300 Behörden. Mit der schriftlich durchgeführten Befragung sollte geklärt werden, wie Computer in der flächenbezogenen Planung tatsächlich genutzt werden. Dabei ging es vor allem um drei Fragen:
- Welche Probleme werden mit rechnergestützten Systemen gelöst?
- Werden die technischen und methodischen Potentiale ausgeschöpft?
- Welche Probleme bringt die praktische Anwendung mit sich?
Die Auswertung der Befragung bestätigte einige bereits existierende Thesen, brachte aber auch neue Erkenntnisse. Zwei wichtige Problemfelder haben sich herauskristallisiert: Dies ist zum einen die Datenintegration: Es herrscht nach wie vor ein Chaose bzgl. Formaten und Kompetenzen. Zum anderen sind die Anwender zum Teil mit schlechtem technischem und fachlichem Rüstzeug ausgestattet und daher oftmals den Anforderungen einer effizienten Computeranwendung nicht gewachsen. Es gibt sowohl in der Aus- und Weiterbildung große Defizite, als auch im Bereich der Benutzerfreundlichkeit von Hard- und Software.
Trotz der in der Untersuchung aufgezeigten Probleme sind rechnergestützte Systeme in der räumlichen Planung weit verbreitet. Die Ausnutzung der vorhandenen Potentiale nimmt kontinuierlich zu, da der Bekanntheitsgrad der Geoinformatik sich immer weiter erhöht und auch die benötigten Daten besser, umfangreicher und leichter zugänglich werden. Die Nutzung in der öffentlichen Verwaltung stagniert derzeit aus Kostengründen, während die entscheidenden Pionierleistung mittlerweile von Handel und Industrie erbracht werden.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
1.Einleitung1
1.1Wesentliche Begriffe4
1.1.1Räumliche Planung und Organisation der Raumplanung in Deutschland4
1.1.2Rechnergestützte Systeme mit räumlichem […]

Details

Seiten
110
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1998
ISBN (eBook)
9783832412289
Dateigröße
5.9 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v217145
Institution / Hochschule
Eberhard-Karls-Universität Tübingen – Unbekannt
Note
Schlagworte
geographische informationssysteme geoinformatik verwaltung deutschland raumplanung

Autor

Zurück

Titel: Rechnergestützte Systeme in der räumlichen Planung