Lade Inhalt...

Die Analyse des Marketingkonzeptes eines innovativen Unternehmens

Am Beispiel der Firma SWATCH

Diplomarbeit 1995 129 Seiten

BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die SWATCH ist offenbar nicht bloß irgendeine Uhr. Die SWATCH ist seit ihrem Erscheinen auf dem Markt 1983 in diversen Zeitungs- und Fachblattartikeln als „Phänomen“ bezeichnet worden. Warum?
Als die „billige Plastikuhr“ konzipiert wurde, war der renommierte schweizerische Uhrenmarkt am Ende. Asiatische Billiganbieter hatten den ehrenwerten Schweizer Uhrmachermeistern den Rang abgelaufen. Auch im Bereich Uhren schien sich also die These zu bestätigen, daß immer wenn japanische Unternehmen in einen Markt einsteigen, sie ihn auch wenig später beherrschten. Wollten die Schweizer Traditionsfirmen den Uhrenmarkt zurückgewinnen, mussten sie sich etwas völlig Neues einfallen lassen. Das Ergebnis ihrer Überlegungen war letztlich die SWATCH. Und die Verkaufszahlen dieser Uhr in den letzten 10 Jahren sprechen für sich: So lief am 07. April 1992 die 100millionste SWATCH-Uhr vom Band. Verkauft wurden bis jetzt weit mehr als 100 Millionen SWATCH-Uhren.
Gang der Untersuchung:
Ziel dieser Arbeit ist es, das sogenannte „Phänomen SWATCH“ und das dazugehörige Marketingkonzept zu erklären. Dazu erscheint es im 1. Schritt der Arbeit notwendig, einen geschichtlichen Abriss zu geben, wie es zum Verlust der schweizerischen Vormachtstellung auf dem Uhrenmarkt kommen konnte. Im 2. Schritt wird dargestellt, dass nur technologische Innovation und Marketingüberlegungen, die alles bis dato dagewesene in Frage stellten, zu dem späteren Erfolg von SWATCH führen konnten. Kapitel VI analysiert das Marketingkonzept der Firma SWATCH anhand der Marketing-Mix-Instrumente. Der Erfolg der Plastikuhr hat spätestens 7 Jahre nach Erscheinen der 1. SWATCH zu einer wahren Sammelflut geführt. Die Uhren konnten auf eigens eingerichteten Auktionen astronomische Preise erzielen. Das Unternehmen SWATCH nutzte diesen Erfolg und richtete den Club „The Swatch Collectors of Swatch“ ein.
Außerdem erweiterte man das Produktprogramm und verlieh auch Sonnenbrillen, Telefonen und in Zukunft sogar einem Automobil den Namen SWATCH. Ziel der Arbeit ist es zu zeigen, dass die SWATCH nicht bloß ein weiteres Modell auf dem Uhrenmarkt ist, sondern den Uhrenmarkt mit einem innovativen Marketingkonzept an sich völlig verändert hat. Die SWATCH ist Zweit- oder Dritt-Uhr, modisches Accessoire und nicht Zeitmesser fürs Leben und insofern vielleicht wirklich ein „Phänomen“.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
I.Einleitung1
II.Die geschichtliche Entwicklung der […]

Details

Seiten
129
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1995
ISBN (eBook)
9783832403997
ISBN (Buch)
9783838603995
Dateigröße
6.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216375
Institution / Hochschule
Fachhochschule Kiel – Unbekannt
Note
1,7
Schlagworte
analyse marketingkonzeptes unternehmens beispiel firma swatch

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Analyse des Marketingkonzeptes eines innovativen Unternehmens