Lade Inhalt...

Der Fremdenverkehr im Lake District Nationalpark

Strukturmerkmale, Freizeitverhalten, Umweltkonflikte

Diplomarbeit 1991 153 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Im Jahre 1951 wurde der Lake District in dem heutigen County Cumbria durch den "National Parks and Access to the Countryside Act 1949" zum Nationalpark ausgewiesen, "in order to preserve and enhance the natural beauty of its area and to promote public enjoyment of open air recreation in it".
Diese Doppelfunktion hat jedoch von Anfang an zu Widersprüchen und Auseinandersetzungen um die Vereinbarkeit dieser beiden entgegengesetzten Aufgabenbereiche geführt. Diese Widersprüche konnten durch den Regierungsbeschluß, dem Landschaftsschutz in Konfliktsituationen gegenüber der Erholungsnutzung Vorrang zu geben, zwar gemindert, aber nicht vollends beseitigt werden.
Da die britische Bevölkerung insgesamt wohlhabend und mobilisiert ist, sowie über mehr Freizeit als früher verfügt, ist der Drang der Erholungssuchenden in die ländlichen Räume und vor allem in die Nationalparks seit Mitte dieses Jahrhunderts ständig angewachsen. Insbesondere der Lake District Nationalpark hat sich zu einem der bedeutendsten regionalen und nationalen Nah- und Ferienerholungsgebiete Englands entwickelt.
Mit zunehmender Motorisierung und steigenden Besucherzahlen hat sich jedoch auch das Freizeitverhalten der Erholungssuchenden insofern drastisch verändert, als heute eine Vielzahl von Erholungsaktivitäten, die zum Teil nicht mehr mit dem Konzept des Nationalparks im Einklang stehen, miteinander um Raum innerhalb des Lake District Nationalparks konkurrieren.
Als Folge der übermäßigen Beanspruchung droht der Fremdenverkehr durch Zerstörung des natürlichen Erholungspotentials sich selbst die Basis zu entziehen.
Gang der Untersuchung:
Zielsetzung dieser Arbeit ist es, die Strukturmerkmale des Fremdenverkehrs im Lake District Nationalpark, das Freizeitverhalten und die Umweltperzeption der Besucher zu ermitteln, vorhandene Umweltkonflikte aufzuzeigen und Lösungsansätze für eine mögliche Konfliktlösung darzulegen.
Kapitel 1 liefert allgemeine Hintergrundinformationen über die Entstehungsgeschichte des Lake District Nationalparks, seine Verwaltung, die Besitzverhältnisse, seine Größe und Abgrenzung, die natürlichen Gegebenheiten sowie die Bevölkerungs- und Wirtschaftsstruktur.
In Kapitel 2 werden im Anschluß an die Entwicklungsgeschichte der Fremdenverkehrsindustrie die natürlichen und abgeleiteten Grundlagen des Lake Districts im Hinblick auf ihre Eignung für den Fremdenverkehr bzw. für verschiedene Erholungstypen bewertet und die Strukturmerkmale des […]

Details

Seiten
153
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1991
ISBN (eBook)
9783832401634
Dateigröße
38.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216114
Institution / Hochschule
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn – Unbekannt
Note
2,0
Schlagworte
freizeitverhalten fremdenverkehr großbritannien umweltkonflikte

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Der Fremdenverkehr im Lake District Nationalpark