Lade Inhalt...

Tropenholz auf dem Weltmarkt

Produktion, Absatz und internationale Handelsverflechtungen

Diplomarbeit 1991 192 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Tropenholz wird als Sammelbegriff für ca. 2000-3000 Holzarten in tropisch beheimateten Gebieten (Äquatorzone zwischen dem 23. Grad nördlicher und südlicher Breite) verwendet, von denen etwa 300 international als Rund-, Sperr-, Schnitt-, oder Furnierholz gehandelt werden. Es ist nicht unersetzbar, aber es hat in vielerlei Hinsicht spezifische Eigenschaften, die es für bestimmte Zwecke prädestinieren.
Tropenholz ist in den vergangenen 30 Jahren zu einem der wichtigsten Exportprodukte der Entwicklungsländer geworden.
Der internationale Handel mit tropischem Hartholz hat seit den 60er Jahren in den Industrieländern einen spektakulären Aufschwung erfahren.
Die Ausfuhren von Rund- und Halbwaren stiegen von 3,8 Mio. m3 im Jahre 1950 auf 48,5 Mio. m3 im Jahre 1974. Das ist eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 11%.
Der Verbrauch in den tropischen Ländern selbst hat sich seit 1950 nur wenig mehr als verdoppelt, während sich die Importe der Industrieländer vervierzehnfacht haben, so daß die Gesamtmenge den Verbrauch aller tropischen Länder übertraf.
Ob Tropenholz auch bis zum Ende des Jahrhunderts noch in bedeutenden Mengen zur Verfügung stehen wird, ist aufgrund der zunehmenden Erschöpfung der Wälder, die bisher ohne jegliche Wahrung der Nachhaltigkeit genutzt wurden, fraglich.
Seit Beginn der 80er Jahre wurden in den Medien und Fachveröffentlichungen zunehmend alarmierende Zahlen zur Vernichtung von Tropenwäldern veröffentlicht. Im Zusammenhang damit geriet der Welthandel mit Tropenholz zunehmend ins Kreuzfeuer der Kritik. Umweltschützer forderten sogar ein völliges Einfuhrverbot tropischer Hölzer und propagierten es als wirksame Maßnahme gegen die Waldvernichtung.
Vertreter der Holzwirtschaft tendieren dagegen dazu, die ökologischen Folgen der kommerziellen Holznutzung herunterzuspielen und sehen im Tropenholzwelthandel sogar einen Ansporn zur Erhaltung und nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder, da sie auf diese Weise einen gleichbleibenden Wert erhalten.
Häufig wurden in diesem Zusammenhang jedoch pauschale Aussagen veröffentlicht, die weder die spezifischen regionalen Unterschiede der Tropenholzerzeugung noch die globalen weltwirtschaftlichen Verflechtungen berücksichtigen.
Der Zusammenhang zwischen Holzexport und Entwaldung ist gegenwärtig noch wenig erforscht, daher ist der Literaturstand dürftig.
Gang der Untersuchung:
Diese Arbeit soll dazu beitragen, Lücken zu schließen. Ziel der Arbeit ist es, […]

Details

Seiten
192
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1991
ISBN (eBook)
9783832401412
Dateigröße
10.8 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216094
Institution / Hochschule
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn – Unbekannt
Note
2,0
Schlagworte
absatzmärkte absatzmärkte konzessionierung konzessionierung tropenholzhandel tropenholzhandel tropische tropische forstwirtschaft forstwirtschaft umweltkonflikte umweltkonflikte

Autor

Zurück

Titel: Tropenholz auf dem Weltmarkt