Lade Inhalt...

Regulierung/Deregulierung globaler Finanzmärkte und die Rolle internationaler Institutionen

©2010 Bachelorarbeit 64 Seiten

Zusammenfassung

Das Thema der Regulierung bzw. Deregulierung von Finanzmärkten ist aktueller denn je. Dies besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzkrise. Die Finanzkrise, welche bereits im Sommer 2007 mit Verlusten auf dem amerikanischen Subprimemarket begann, weitete sich durch die neu geschaffenen forderungsbesicherten Wertpapieren auf den Geld und später den Aktienmarkt aus. Dies war möglich gemacht worden, da Banken durch die Schaffung von Verbriefung eine Möglichkeit bekommen hatten, ihre Kredite des Subprimemarket, also Kredite für unsichere oder risikoreiche Immobiliengeschäfte, in Wertpapiere umzuwandeln und an den Börsen der Welt zu verkaufen. Weltweit hatten Anleger in diese Wertpapiere investiert, ohne wirklich deren Risiko abschätzen zu können. Diese so genannten mortage backed securities, also durch Immobilien besicherte Wertpapiere, konnten an potentielle Kunden verkauft werden, da große Ratingagenturen durch komplexe Verfahren diese Wertpapiere als sicher eingestuft hatten. Jedoch waren die meisten dieser Kredite an Haushalte mit schlechter Bonität vergeben worden, welche nach einer vernünftigen Prüfung eigentlich keinen Kredit bekommen hätten. In der Spitze dieser Kreditvergabe, baten Banken sogar mittellosen Kunden einen Kredit für eine Immobilie nur in dem Vertrauen, dass der Wert dieser Immobilie, so wie er es die vergangene Zeit getan hatte, steigen werde. Mit dem Rückgang der Immobilienpreise fielen in Folge jedoch auch die Wertpapiere drastisch. Auch stellte sich in dieser Folge heraus, dass diese doch risikoreicher waren, als anfangs angenommen. Durch die starke Verkettung mit dem Aktienmarkt kam es weltweit bei vielen Banken zu großen Abschreibungen und Verlusten. Viele Banken und vor allem Hedgefonds hatten gerade in derart unsichere Wertpapiere investiert und an den Börsen damit spekuliert, da in vergangener Zeit dadurch große Gewinne realisiert werden konnten. In Folge der großen Abschreibungen litt bei vielen Banken das Eigenkapital. Weltweit mussten Staaten mit teuren Rettungspaketen eingreifen, um einen Zusammenbruch einzelner Banken und Folgen für den Sektor und die Gesamtwirtschaft zu minimieren. Einzelne Banken konnten nur noch durch das System der Zwangsverstaatlichung einem kompletten Konkurs entgehen.

Details

Seiten
64
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2010
ISBN (PDF)
9783961164462
ISBN (Paperback)
9783961169467
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Wirtschaftsuniversität Wien – Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Erscheinungsdatum
2022 (Februar)
Note
3,0
Schlagworte
Regulierung Deregulierung Finanzmarkt Institution Finanzkrise

Autor

Zurück

Titel: Regulierung/Deregulierung globaler Finanzmärkte und die Rolle internationaler Institutionen