Lade Inhalt...

Studienreisen als Weiterbildungsmöglichkeit für Bestatterinnen und Bestatter?

Religiöser / Kirchlicher / Spiritueller Tourismus

©2021 Bachelorarbeit 108 Seiten

Zusammenfassung

Das Bestattungswesen befindet sich in Deutschland in einem Wandel. Die Trends der Digitalisierung und Individualisierung erfordern eine hohe Anpassungsfähigkeit von Bestatterinnen und Bestattern. Es gibt nicht nur eine Fülle an Bestattungsmöglichkeiten, aus denen Kundinnen und Kunden auswählen können. Es gibt auch einen erhöhten Bedarf an Beratung und Betreuung sowie Kommunikation. Ein weiterer Trend ist das Lebenslange Lernen. Menschen lassen sich zunehmend nach einem erfolgreichen ersten Bildungsweg umschulen, um in neuen Berufsfeldern aktiv werden zu können. Der Beruf der Bestatterin bzw. des Bestatters nimmt hierbei eine Sonderposition ein. Nicht nur, dass ein Großteil der Berufstätigen im Familienbetrieb ausgebildet wurde, es erfolgt auch verstärkt eine Professionalisierung des Berufs ausgehend von anerkannten Ausbildungsplänen bis hin zur Meisterschule. Innerhalb der Berufspädagogik, der Erwachsenenpädagogik und der Weiterbildungspädagogik existieren zahlreiche Modelle und Methoden für das Fordern und Fördern berufsspezifischer Kompetenzen bei den Lernenden. Studienreisen stellen eine spezifische Methode des Unterrichts dar. In der Aus- und Weiterbildung von Bestatterinnen und Bestattern scheint diese Methode noch nicht etabliert zu sein. Es gibt keine entsprechenden Studien zu diesem Diskurs. Hier knüpft die vorliegende Arbeit an. Das Ziel ist es nicht, ein Forschungsdesiderat zu schließen, sehr wohl aber dieses aufzuarbeiten, um eine grobe Skizze der Grenzen und Möglichkeiten von Studienreisen in der Weiterbildung von Bestatterinnen und Bestattern zeichnen zu können. Der Fokus wird hierbei auf spirituelle Studienreisen gelegt. Der Begriff der Spiritualität ist dabei keineswegs so eindeutig, wie gemutmaßt werden könnte. Er subsummiert zahlreiche individuelle Phänomene. Die Arbeit beinhaltet eine theoretische Auseinandersetzung und einen empirischen Exkurs in Form einer Umfrage inkl. einer Analyse und Auswertung der Ergebnisse. In der Theorie wird das Bild der Bestatterin und Bestatter so umfassend wie möglich generiert, um die beruflichen Perspektiven definieren zu können.

Details

Seiten
108
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2021
ISBN (PDF)
9783961164424
ISBN (Buch)
9783961169429
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Hamburger Fern-Hochschule
Erscheinungsdatum
2022 (Januar)
Note
1,0
Schlagworte
Bestattungswesen Digitalisierung Bestatter Betreuung Fürsorge Kommunikation Beratung

Autor

Zurück

Titel: Studienreisen als Weiterbildungsmöglichkeit für Bestatterinnen und Bestatter?