Lade Inhalt...

Gestaltung und Vermarktung von Nischenprodukten im Tourismus durch Reiseveranstalter am Beispiel von NAU Travel

Diplomarbeit 2017 36 Seiten

Touristik / Tourismus

Zusammenfassung

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Gestalten und Vermarkten von Nischenprodukten im Tourismus durch Reiseveranstalter. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter und -vermittler „NAU Travel“.
Es wird beleuchtet, wie die Erstellung eines Angebots für ein solches Produkt am besten funktioniert und wie man in diesem Zusammenhang neue Märkte erschließt. Außerdem wird die Frage „Wie erlangt man Aufmerksamkeit und Bekanntheitsgrad?“ beantwortet und es wird erläutert, wie man erfolgreich mit KundenInnen kommuniziert und am Ende auch zu einem Kaufabschluss, offline oder online, kommt.
Vor allem im Zusammenhang mit Online-Kaufabschlüssen ist es wichtig, die nötigen Sicherheiten zu gewährleisten. Dieses bezieht sich sowohl auf die KundInnen als auch auf die AnbieterInnen. Diese Arbeit erklärt, welche Sicherheiten es braucht und wie man diese am besten garantieren kann.
Auch wenn sich die Kunden sicher sind, welche Reise sie möchten, müssen noch einige Hürden bis zur Buchung überwunden werden. Dabei beleuchtet diese Diplomarbeit auch die Frage „Wie ermutigt man (Website-)BesucherInnen zur (Online-)Buchung?“.
Außerdem wurden in Zusammenarbeit mit dem Innsbrucker Reiseveranstalter NAU Travel bisherige Nischenangebote des Veranstalters analysiert, ein neues Angebot erstellt und dessen Vermarktung besprochen – diese Arbeit gibt Einblicke in jene Abläufe und erklärt die beschriebenen Prozesse.

Details

Seiten
36
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783961161461
Dateigröße
7.8 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v367611
Institution / Hochschule
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Note
1
Schlagworte
Nischenmarkt Tourismus Reiseveranstalter Reisevermittler Gestaltung Vermarktung Erstellung NAU Travel

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Gestaltung und Vermarktung von Nischenprodukten im Tourismus durch Reiseveranstalter am Beispiel von NAU Travel