Lade Inhalt...

Micromovie - a creative Medium for mobile Engines

Diplomarbeit 2009 193 Seiten

Medien / Kommunikation - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Mobile Endgeräte sind längst nicht mehr nur reine Kommunikationsgeräte. Sie haben sich vielmehr zu portablen Organizern und Multimediageräten entwickelt. Mobiltelefone werden immer leistungsfähiger, verfügen über hochauflösende Bildschirme sowie schnellere Datenübertragungstechnologien. Sie bieten eine Vielzahl an Funktionalitäten, die das ‘Surfen’ im Internet, Versenden von E-Mails und Aufnehmen von Fotos und Videos ermöglichen. Im Laufe dieser aktuellen Entwicklung bildete sich eine neue Filmform heraus: der Micromovie, auch als ‘Mobile Video’ oder ‘Handyfilm’ bekannt.
Für mobile Geräte produzierte Videos gewinnen zunehmend an Bedeutung. Viele Unternehmen sehen in diesem Bereich großes Wachstumspotential. Allerdings gibt es bisher nur eine geringe Anzahl an Anbietern, die Filme eigens für die kleinen Displays optimieren und dem Konsumenten zugänglich machen.
Die meisten Anbieter von mobilen Videoformaten beschränken sich vorerst noch auf die Adaption vorhandener Inhalte von Fernsehen oder Kino. Dabei sind die Videos auf das Mobiltelefonformat verkleinert und die Dateigröße entsprechend den Geräten angepasst, jedoch nicht auf technische und inhaltliche Anforderungen kleiner Displaygrößen optimiert.
Andere sind sich der Marktchancen bewusst und erstellen erste Formate, die den Anforderungen portabler Geräte entsprechen. Sie produzieren zunächst Bewegbildinhalte mit einer bewusst kurz gewählten Abspieldauer wegen des finanziellen Aufwands und der Ungewissheit, ob sich diese Aufwendungen amortisieren. Wenn die Akzeptanz des Nutzers ausgelotet und das Format klar definiert ist, besteht die Chance, dass sich neue Geschäftsmodelle etablieren.
Ein Micromovie stellt Netzbetreiber, Gerätehersteller und Produzenten mobiler Inhalte vor neue Herausforderungen, da die geringe Displaygröße und die eingeschränkte Bildqualität der Geräte eine spezielle Aufbereitung sowie eine eigene Bildsprache erfordern.
Ziel der Diplomarbeit ist die Ermittlung der Anforderungen für die Produktion eines Micromovie. Dabei soll zunächst untersucht werden, welche Zielgruppen mobile Videoformate ansprechen. Dazu gilt es herauszufinden, in welchem Nutzungskontext diese verwendet werden und was deren Motive sind. Darüber hinaus soll ermittelt werden, welche technischen Standards derzeit am Markt vorherrschen und sich in naher Zukunft etablieren könnten. Ferner werden im mobilen Sektor Geschäftszweige vorgestellt, die in jüngster Vergangenheit auf sich […]

Details

Seiten
193
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783836631297
Dateigröße
19.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v226898
Institution / Hochschule
Hochschule Harz - Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) – Informatik, Medieninformatik
Note
1,5
Schlagworte
mobile video handy

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Micromovie - a creative Medium for mobile Engines