Lade Inhalt...

Behindertenhilfe versus Altenhilfe?

Unterschiede und Gemeinsamkeiten im stationären Wohnen alternder behinderter Menschen und altersbedingt behinderter Menschen

Diplomarbeit 2007 102 Seiten

Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Hilfebedürftige Menschen, die alt und behindert sind, brauchen eine Betreuung und eine Pflege, die ihnen trotz ihrer Behinderung und ihres Alters ein möglichst eigenständiges Leben in Würde ermöglicht und ihre Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft sicherstellt. Dabei ist es — so sollte man meinen — unerheblich, ob zuerst die Behinderung oder zuerst das Alter diese Menschen geprägt hat. In der Geschichte des deutschen Sozialrechts haben sich jedoch zwei Systeme der sozialen Sicherung und Unterstützung entwickelt, die bisher unabhängig voneinander die sozialen Risiken von Menschen mit Behinderung und von alten Menschen abgesichert und aufgefangen haben: Einerseits die Behindertenhilfe und andererseits die Altenhilfe.
Inzwischen gehen die Wissenschaft, die Sozialpolitik und die Öffentlichkeit davon aus, dass die Gruppe der hilfebedürftigen alten und zugleich behinderten Menschen und damit die Beantwortung der Frage nach ihrer Betreuung in den kommenden Jahren immer wichtiger werden wird. Denn im Zuge der demographischen Entwicklung steigt in Deutschland nicht nur der Anteil der alten Menschen, sondern auch die Lebenserwartung und die damit verbundene Multimorbidität. Darüber hinaus nimmt nicht nur die Anzahl der sogenannten behinderten Alten zu, also der Menschen, die bedingt durch ihr steigendes Alter behindert sind, sondern auch die Anzahl der alten Behinderten, also der Menschen, die bereits ihr gesamtes Leben mit Behinderung leben und nun mit ebenfalls steigender Lebenserwartung ein Alter von mehr als 60 Jahren erreichen.
Dieser Zahlenanstieg belastet bereits jetzt — und in Zukunft zunehmend — die Pflegeversicherung und die Eingliederungshilfe, also die jeweiligen Hauptfinanzierungsgrundlagen der Alten- und der Behindertenhilfe in Deutschland. Eine Belastung, die zu einer Diskussion über die Zuständigkeit der staatlichen Systeme für die betroffenen Menschen geführt hat: Ist es die Alten- oder die Behindertenhilfe, der örtliche oder überörtliche Sozialhilfeträger, die Pflegeversicherung und/oder die Eingliederungshilfe, die Angehörigen oder die öffentliche Hand. Oftmals wird dabei allerdings einseitig die Zuständigkeit der Eingliederungshilfe für alte Behinderte zur Disposition gestellt, indem die Verantwortlichen diskutieren, ob behinderte Menschen ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht generell in ein Pflegeheim ziehen sollten. Dazu wird abgewägt, ob die Pflege oder die Eingliederung des betroffenen Menschen […]

Details

Seiten
102
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783836616973
Dateigröße
1.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v226012
Institution / Hochschule
Eberhard-Karls-Universität Tübingen – Sozial- und Verhaltenswissenschaften 08, Erziehungswissenschaften
Note
1,3
Schlagworte
pflegebedürftigkeit altenhilfe behindertenhilfe stationäres wohnen teilhabe

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Behindertenhilfe versus Altenhilfe?