Lade Inhalt...

Inwieweit leistet die geschichtliche Unterrichtseinheit "Slaven - Wikinger - Germanen" einen Beitrag zum interkulturellen Lernen?

Eine siebte Hauptschulklasse stellt Beziehungen zwischen der Geschichte ihrer Region und ihrem Stadtteil her

Examensarbeit 2003 114 Seiten

Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
„Wenn du aus Buntekuh kommst, hast du ja doch keine Chance!“
Schüleräußerungen wie diese, die ich vielfach von den Schülern meiner Geschichtsklasse höre, sind Anlass für diese Unterrichtseinheit im Geschichtsunterricht geworden. Die Otto-Passarge-Schule, Grund- und Hauptschule in einem Stadtteil, der sich durch eine interkulturelle Bevölkerung auszeichnet und in Lübeck als allgemein „schwierig“ und „sozialer Brennpunkt“ verstanden wird, hat sich wiederholt mit Problemen auseinander zu setzen, die aus der Lebenssituation der Schüler erwachsen. Ihre Herkunft aus diesem Stadtteil, schwierige Familiensituationen und von den Schülern als sehr negativ empfundene Zukunftsperspektiven als Hauptschüler haben dazu geführt, dass das Selbstbild der Schüler in vielen Fällen sehr negativ und pessimistisch ist.
Diese Situation ist Anlass und Ziel zugleich, eine Unterrichtseinheit zu konzipieren, die den Schülern positive Identifikationsmöglichkeiten aufweist. Sie sollen erfahren, dass interkulturelle Kompetenzen sehr bedeutsame und für unsere Gesellschaft wichtige sind. Da die Schüler in ihrem Alltag im Stadtteil und in der Schule tagtäglich in einen interkulturellen Austausch treten und wichtige Kompetenzen in der Kommunikation „zwischen den Kulturen“ gewonnen haben, gilt es, den Schülern diese bedeutsamen Fähigkeiten bewusst zu machen und gleichzeitig zu stärken.
Weiterer Anlass für diese Idee sind meine eigenen interkulturellen Begegnungen im Ausland, die mir die Bestätigung gaben, interkulturelles Lernen als wichtigen Lerninhalt zu betrachten. Die Erfahrungen, die ich in diesem Austausch während meines Europäischen Freiwilligendienstes in England sammeln durfte, werde ich im Rahmen dieser Einheit nutzen und besonders während des beschriebenen Projekttages umsetzen.
Dass dieses Themengebiet auch von allgemeiner gesellschaftlicher Bedeutung und von großem Interesse ist, wird anhand der zahlreichen Publikationen und Stiftungen, die sich diesem Thema angenommen haben, deutlich. So äußert sich z.B. die BMW-Stiftung folgendermaßen: „Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren sehr verändert, dass wir mit einem völlig neuen Bewusstsein, neuen Methoden und neuem Wissen an den gesellschaftlichen, sozialen und den daraus resultierenden wirtschaftlichen Aufbau Europas herangehen müssen. [...] Pädagogen kommt im Prozess der Vermittlung zwischen den Kulturen eine besonders hohe Bedeutung zu.“
Inwiefern sich im Rahmen des Faches […]

Details

Seiten
114
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2003
ISBN (eBook)
9783832478209
Dateigröße
9.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v223080
Note
1,0
Schlagworte
kompetenzen geschichtsdidaktik pädagogik unterricht

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Inwieweit leistet die geschichtliche Unterrichtseinheit "Slaven - Wikinger - Germanen" einen Beitrag zum interkulturellen Lernen?