Lade Inhalt...

Kundenkarten und Bonussysteme als Instrumente der Kundenbindung und Informationsgewinnung

Diplomarbeit 2002 112 Seiten

BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Kundenkarten und Bonussysteme sind zwei Begriffe, die sich - besonders nach dem Fall des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung - zunehmend wachsender Beliebtheit und Verbreitung erfreuen. Dabei sieht sich der deutsche Einzelhandel im Speziellen mit dem Phänomen Kundenkarte konfrontiert.
Vielfach werden diese Marketingmaßnahmen von den Konsumenten zwar registriert und immer zahlreicher genutzt, die wenigsten aber sind sich der Ursachen ihrer Existenz bewusst: Die Unternehmen sehen sich einem weiter steigenden Wettbewerbs- und Konkurrenzdruck ausgesetzt. Durch die starken Konzentrationstendenzen im Einzelhandel und die Homogenisierung der Einkaufsstätten wird die Erreichung eines Nachahmungsschutzes der Unternehmen erschwert. Die Austauschbarkeit der Produkte verstärkt dieses Dilemma zusätzlich. Die bessere Informationsbasis der Konsumenten - vor allem durch neue Medien wie dem Internet - führt zu steigender Markt- und Preistransparenz, was letztendlich in einen Preiskrieg mündet. In Verbindung mit den weiter abnehmenden Gewinnmargen kann dies eine Existenzbedrohung für viele Unternehmen darstellen.
Das aktuelle Marketing ist daher durch eine neue Form der Kundenorientierung geprägt. Dies zeigt sich unter anderem in der steigenden Verbreitung von Kundenbindungsmaßnahmen wie Kundenkarten bzw. Bonussysteme.
Die Hintergründe, Ziele, Möglichkeiten und Probleme dieser beiden Systeme sollen – gerade auch vor dem Hintergrund des Wegfalls von Rabattgesetz und Zugabeverordnung – innerhalb dieser Arbeit beleuchtet werden. Hauptuntersuchungsgegenstände der Arbeit sind die Möglichkeiten der Kundenbindung durch die Generierung von Zusatznutzen und die Verfahren zur Gewinnung von Kundeninformationen zur Erstellung von Kundenprofilen, die letztlich ein kundenindividuelles Marketing ermöglichen sollen.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einleitung1
1.1Problemstellung1
1.2Zielsetzung und Vorgehensweise3
2.Rechtliche Situation4
2.1Gesetzeslage vor dem Fall des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung4
2.1.1Relevante Gesetze und deren Hintergründe5
2.1.2Betriebswirtschaftliche Auswirkungen6
2.2Gesetzeslage nach dem Fall des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung8
2.2.1Neue Gesetzeskonstellation8
2.2.2Betriebswirtschaftliche Auswirkungen9
2.3Wettbewerbsrechtliche Verordnungen im Ländervergleich11
2.4Deregulierungstendenzen12
3.Themenrelevante Grundlagen15
3.1Marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen15
3.2Motive […]

Details

Seiten
112
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783832454319
ISBN (Buch)
9783838654317
Dateigröße
947 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v220988
Institution / Hochschule
Universität Bayreuth – Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Betriebswirtschaftslehre
Note
2,0
Schlagworte
marktforschung rabattgesetz

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Kundenkarten und Bonussysteme als Instrumente der Kundenbindung und Informationsgewinnung