Lade Inhalt...

UFOs und Außerirdische

Eine religionssoziologische Untersuchung des Milieus um das Phänomen der fliegenden Untertassen

Diplomarbeit 2000 162 Seiten

Soziologie - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Seit Menschen sich um die Deutung von Himmelserscheinungen bemühen, haben sie am Firmament auch Phänomene und Objekte beobachtet, die sie nicht identifizieren oder in ihr Weltbild einordnen konnten. Seit der Mitte dieses Jahrhunderts mehrten sich Berichte über neue, bisher kaum jemals registrierte Erscheinungen am Himmel, die aufgrund ihrer Eigenschaft, nachts hell zu leuchten, zunächst mit bekannten astronomischen und meteorologischen Phänomenen gleichgesetzt wurden. Doch wurden seltsame Flugobjekte auch bei Tage beobachtet und im Laufe der Zeit auf unterschiedliche Art und Weise gedeutet. C. G. Jung z.B. vermutete, daß es sich dabei teilweise um Projektionen aus dem kollektiven Unbewußten handelt, religiöse Gruppierungen vermuten die Ankunft Jesus Christus´ und UFO-Sekten vermuten Raumschiffe von Außerirdischen, die sie von ihrem irdischen Dasein retten werden. Die Palette der Vermutungen schillert dabei in allen Farben. Diese seltsamen Himmelserscheinungen, die in der Fachsprache UFOs (Unidentified Flying Objects) heißen, haben weltweit die Entstehung von Gruppierungen, Bewegungen und Organisationen verschiedenster Art bewirkt. Diese Gruppierungen um das UFO-Phänomen sollen in dieser Arbeit untersucht werden.
Die soziologische Forschung hat sich mit dem Thema "UFOs" bisher nur am Rande beschäftigt. Dementsprechend kann man die bisher vorliegenden soziologischen Untersuchungen zu diesem Thema an einer Hand abzählen: Balch & Taylor (1977), Buckner (1968), Festinger, Riecken und Schachter (1964) und Schutz (1973). Eine neuere, kultursoziologische Untersuchung zum Thema Außerirdische wurde von Jodi Dean (1998) vorgelegt. Sie untersucht jedoch nicht das kultische Milieu des UFO-Feldes, sondern geht der Frage nach, warum "Außerirdische" in der amerikanischen Kultur in den letzten Jahren so populär geworden sind, daß sie vermehrt auf Werbeplakaten, T-Shirts, Postern und weiteren Fan-Artikeln zu finden sind und in immer mehr Fernsehserien thematisiert werden. All die o.g. Untersuchungen beziehen sich jedoch auf den nordamerikanischen Raum und berücksichtigen (mit einer Ausnahme) jeweils nur eine Vergesellschaftungsform im UFO-Feld: Balch & Taylor und Festinger, Riecken und Schachter untersuchten eine UFO-Sekte und Buckner erforschte einen esoterisch orientierten UFO-Kult. Diese Einseitigkeit führte zur Verortung des gesamten UFO-Feldes im Bereich des "New Age" und zur Einreihung von UFO-Gruppen in die Kategorie "Neue Religiöse […]

Details

Seiten
162
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783832423278
Dateigröße
10.4 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v218142
Institution / Hochschule
Ludwig-Maximilians-Universität München – Sozialwissenschaften
Note
1,85
Schlagworte
phänomenologie religionssoziologie kulte neue bewegungen wissenssoziologie

Autor

Zurück

Titel: UFOs und Außerirdische