Lade Inhalt...

Projektierung und Simulation einer vollautomatischen Verpackungslinie

Simulationstechnik in der Auftragsabwicklung der Rovema Verpackungsmaschinen GmbH, Fernwald

Diplomarbeit 1999 138 Seiten

Ingenieurwissenschaften - Allgemeines

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die zunehmende Komplexität der heutigen Produktionsanlagen läßt die angenäherte Ermittlung der Leistungsfähigkeit durch überschlägige Rechenmethoden immer schwieriger werden. Bei der Planung von Neuanlagen, gerade in klein- und mittelständigen Unternehmen, wird meist auf Erfahrungswerte von bereits bestehenden Anlagen zurückgegriffen.
Die Leistungsabstimmung von mehreren Maschinen, die durch verschiedenste Arten innerhalb einer Produktionsanlage verbunden sein können, erscheint noch relativ einfach, wird aber mit zunehmender Komplexität der Produktionsanlage schwieriger, nicht zuletzt aufgrund der oft angestrebten Produkt- und Prozeßflexibilität der Gesamtanlage.
Abhilfe kann hier die Simulationstechnik bieten. Die vorliegende Diplomarbeit will anhand eines Beispiels versuchen, die Möglichkeiten eines Simulationssystems im Rahmen der Anlagenplanung einer Verpackungslinie darzustellen. Ziel ist die möglichst genaue Beschreibung und Darstellung der geplanten Produktionslinie durch ein Simulationsprogramm, ohne dabei eine real existierende Anlage zu verwenden. Vielmehr soll die Simulation auf Grundlage von Erfahrungswerten und konstruktiven Daten aufgebaut werden. Eine Überprüfung der Simulationsergebnisse ist daher nicht möglich und soll auch nicht Ziel dieser Arbeit sein. Die Simulation soll als Hilfsmittel für die Planung angesehen werden und die prinzipielle Eignung für diesen Einsatzzweck dargestellt werden. Die Integration in die betrieblichen Abläufe soll untersucht werden, das heißt an welchen Stellen sich die Einbindung der Simulationssoftware anbieten würde. Dazu gehört die Beschreibung des Ergebnisses und des Aufwandes bei der Durchführung der Simulationsstudie.
Gang der Untersuchung:
Die Bearbeitung dieser Aufgabenstellung erfolgt im wesentlichen durch fünf Unterteilungen. Zunächst wird kurz die Projekt- bzw. Auftragsabwicklung im Anlagenbau allgemein und aus Sicht des Verpackungsmaschinenherstellers untersucht. Anschließend soll eine frei gewählte Verpackungsaufgabe beschrieben und deren anlagentechnische Lösung (Projektierung) vorgestellt werden. Die Grundlagen der Simulation werden dargestellt, wobei im Anschluß, auf Basis der Projektierung die Simulationsstudie aufgebaut wird. Die wesentliche Schwierigkeit besteht dabei in der möglichst genauen Umsetzung der bis dahin geplanten Anlage in einem Simulationsprogramm. Die gewonnenen Aussagen aus den Simulationsläufen sollen direkten Bezug und eventuell eine […]

Details

Seiten
138
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783832421595
Dateigröße
3.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v217989
Institution / Hochschule
Fachhochschule Gießen-Friedberg; Standort Gießen – Wirtschaftsingenieurwesen und Produktionstechnik
Note
1,0
Schlagworte
auftragsabwicklung projektierung anlagenbau simulation verpackung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Projektierung und Simulation einer vollautomatischen Verpackungslinie