Lade Inhalt...

Die Digitalisierung der Hörfunkproduktion

Diplomarbeit 1999 61 Seiten

Medien / Kommunikation - Technische Kommunikation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die vollständige Umstellung eines Funkhauses auf digitale Produktion inklusive der Vernetzung aller Abteilungen ist ein immenses Projekt, das allen Verantwortlichen im Sender sowie den Mitarbeitern des beauftragten Unternehmens über mehrere Monate erhebliche Kopfschmerzen bereitet.
Aber stellen wir uns mal vor: Es macht erstens RUMMS, das Funkhaus ist digitalisiert, und zweitens funktioniert auch noch sofort alles wie es soll (beides wird natürlich niemals geschehen!).
Da steht nun der Redakteur mit Bobby und Schere vor einem Bildschirm, auf dem sich dubiose, wellenartige Formen auftun. Womöglich hat ihm der Techniker beim Kaffee mal von Hüllkurvendarstellung erzählt, aber der kann ihm im Augenblick bestimmt nicht helfen, denn nach dem Ausbau des offensichtlich defekten zweiten Ausspielkanals aus dem Sendepult ist ihm zur Zeit vollkommen unklar, wo auf dieser rätselhaften Platine er denn nun seinen Lötkolben ansetzen soll.
Was ist eigentlich schwieriger, der technische Umstieg oder der Umstieg in den Köpfen? Warum begeben sich funktionierende Sendeanstalten auf das "Minenfeld aus Jobängsten, Kompetenzgerangel und traditioneller Verbohrtheit?". In einer digitalisierten Welle ist nichts mehr wie es war.
Es ist ja nicht damit getan, daß Audiomaterial nunmehr in digitalisierter Form vorliegt, obwohl das schon genügend Probleme mit sich bringt:
Für den Techniker: Die auch für heutige Zeiten noch gewaltigen Datenmengen, die eine konsequent digitale Signalverarbeitung mit sich bringt, müssen in zuverlässigen Speichersystemen untergebracht, über schnelle Netzwerke übertragen werden und dürfen dabei keinerlei Qualitätsverluste erleiden.
Für den Redakteur: Für die Erstellung und den Schnitt von Beiträgen müssen neue Fähigkeiten erlernt werden, die gewohnten Sendemedien wie CDs und Carts sind höchstens noch als kleine Symbole auf einem Bildschirm existent (das auch nur dann, wenn der Softwareentwickler ein Menschenfreund war.)
Die Digitalisierung des Audiomaterials zieht einen langen Rattenschwanz an Neuerungen hinter sich her, die auf jeden Fall das Arbeitsumfeld und womöglich noch viel mehr grundlegend verändern. Die Einführung einer neuen Technologie, nicht nur beim Radio, sondern überall, bedeutet immer zweierlei: Erstens müssen die Menschen den Umgang mit der neuen Technik lernen, und zweitens verändern sich innerbetriebliche Strukturen. Denn die logische Schlußfolgerung aus einer konsequent digitalen Signalverarbeitung […]

Details

Seiten
61
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783832418144
ISBN (Buch)
9783838618142
Dateigröße
4.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v217669
Institution / Hochschule
SAE Berlin – Unbekannt
Note
1,1
Schlagworte
digital audio radio rundfunk

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Digitalisierung der Hörfunkproduktion